Unsere Geschichte2018-08-02T12:12:24+00:00

Unsere Geschichte

Giuseppe Cremonini wurde am 09. Februar 1942 in Savignano Sul Panaro (MO) geboren. Sein Vater war ein kleiner Viehhändler und seine Mutter Hausfrau.
Seine berufliche Karriere begann Anfang der 60er Jahre, als der gerade erst einundzwanzig Jahre alte Giuseppe, Leiter einer Metzgerei in Castelfranco Emilia wurde. Damals forderte die wirtschaftliche Entwicklung der Nachkriegszeit auch das Schritthalten des Nahrungsmittelbereichs und vor allem die Nachfrage von Fleisch verlangte ein immer höheres Qualitätsangebot. In diesem Zusammenhang gründete Giuseppe, gemeinsam mit seinem Bruder Luigi und dem Geschäftspartner Luciano Brandoli, das Unternehmen IN.AL.CA. (eine Lebensmittelindustrie für Fleischprodukte) das schnell Leader in der Branche der Rindfleischprodukte auf europäischer Ebene wurde. Damals führte jeder die müßigsten Arbeitsaufgaben durch: Schlachtung, Ausbeinung, Ab- und Beladetätigkeiten, Fahrer, usw… In vielen Nächten arbeiteten sie durch, um die Auslieferungen der Aufträge des nächsten Tages sicherstellen zu können. Nachdem sich das Unternehmen vergrößert hatte, wurden ihm präzise Aufgaben auferlegt, auch wenn die wichtigsten Entscheidungen immer noch von gemeinsam getroffen wurden.
Mitte der 70er Jahre, während sich die Tätigkeit in der Fleischbranche in einer starken Entwicklungsphase befand, setzte das Unternehmen IN.AL.CA. seinen Fuß auch in andere Bereiche außerhalb dieses „Core business”, die jedoch im Einklang mit der Unternehmenstätigkeit standen und ein integrierender Teil desselben wurden: Catering, Gastgewerbe, Mineralwasser, Wurstwaren, Würzmitteln, Speiseöle.
So kam es dazu, dass Anfang der 90er Jahre die Gruppe IN.AL.CA., die danach in CREMONINI umbenannt wurde, einen Geschäftsumfang von circa 1.300 Millionen Euro verzeichnen konnte und seine Entwicklung, in Anbetracht der Größe der Gruppe, immer anspruchsvoller wurde. Mit der Zeit verzweigten sich die Businessstrategien der beiden Brüder, die sich im gemeinsamen Interesse dafür entschieden, ihre Aufgabenbereiche voneinander zu trennen.
Giuseppe übernahm von der Gruppe, über einige Immobilien hinaus, das Unternehmen Olitalia, Leader in der Olivenöl- und Leinölabfüllung, und erwarb, nachdem er die verschiedenen Opportunitäten in der Lebensmittelbranche abgewogen hatte, einen wichtigen Anteil des Unternehmens Italpizza, ein Hersteller von tiefgekühlten, qualitativen Pizzen, welches jedoch im Jahr 2008 verkauft wurde.
Im Jahr 2007 gründete Giuseppe das letzte Juwel seiner Unternehmenskarriere, die nach ihm benannte Essigkelterei.
Im Jahr 2008 starb Giuseppe Cremonini und seine Kinder Angelo, Camillo und Elisabetta erbten das Lebenswerk ihres Vaters, die dieses mit Unterstützung ihrer Mutter Luisa heute erfolgreich weiterführen.